Biografie

K. John Pasi, PhD MChB, FRCP, FRCPath, FRCPCH

K. John Pasi, PhD MB ChB, FRCP, FRCPath, FRCPCH
Queen Mary, Universität von London | QMUL • Zentrum für Hämatologie - London, Vereinigtes Königreich

John Pasi ist Professor für Hämostase und Thrombose am Royal London Hospital, Barts und der London School of Medicine and Dentistry sowie Direktor des Haemophilia Centre. Seine klinische Praxis erstreckt sich sowohl auf Erwachsene als auch auf Kinder und deckt alle Aspekte der Hämostase und Thrombose ab. Seine Forschungsinteressen umfassen viele Aspekte von vererbten und erworbenen Blutungs- und Gerinnungsstörungen, insbesondere neue biotechnologische Therapien für Hämophilie, neuartige Therapien für Hämophilie, einschließlich Gentherapie und RNAi-Technologien. Er ist eng in die Konzeption und Entwicklung klinischer Studien für neue Therapien und die Entwicklung von Phase-1-4-Programmen eingebunden. Darüber hinaus hat er ein großes Interesse an der Entwicklung robuster und harmonisierter Outcome-Maßnahmen für die Hämophilie, einschließlich der Anwendung auf die Forschung.

Er war auch an der Entwicklung der nationalen Politik und der Formulierung von Leitlinien für ein breites Spektrum von hämostatischen und thrombotischen Erkrankungen sowie an der Entwicklung neuartiger Modelle für hämatologische Trainingsinitiativen wie Wohnakademien und Präzeptanzen für Hämostase und Thrombose beteiligt. Derzeit ist er Vorsitzender der London Haemophilia Clinical Advisory Group und des Commissioning Forums. Er ist Mitglied der NHS England Clinical Reference Group (GRG) für erbliche Blutungsstörungen. Er leitet die Forschungsverbindung zwischen CRG und NIHR und ist Co-Vorsitzender der World Federation of Haemophilia Round Tabelle zur Gentherapie.